2020-10-29

Grand Prix du Vin Suisse 2020 ÔÇô die Resultate

Der Grand Prix du Vin Suisse ist der grösste und wichtigste Weinwettbewerb der Schweiz. 3071 Weine von 513 Produzenten wurden 2020 angemeldet. 947 davon erhielten eine der begehrten Gold- und Silber-Medaillen. Zudem konnte sich ein Produzent den prestigeträchtigen Titel «Weingut des Jahres» sichern.

Die besten Winzer der Schweiz sind gekürt
Ein turbulentes, ja dramatisches Weinjahr findet mit der Preisverleihung des Grand Prix du Vin Suisse 2020 seinen positiven Höhepunkt. Die Corona-Krise setzt dem Schweizer Weinbau zu. Wegen geschlossenen Restaurants und abgesagten Anlässen sind die Keller nach wie vor gut gefüllt. In dieser Situation erhält der Grand Prix du Vin Suisse eine noch grössere Bedeutung als bisher. So ist er die wichtigste Plattform, um den heimischen Weinen ein klares Qualitätsimage im hart umkämpften Markt zu verleihen. Dass dies auch die Winzerinnen und Winzer so sehen, zeigt die mit 3071 eingereichten Weinen aus 513 Kellereien überdurchschnittlich hohe Beteiligung am diesjährigen Wettbewerb.

Mitte August 2020 verkosteten in Sierre/VS rund 160 Weinfachleute während einer Woche die eingereichten Weine und vergaben dabei die insgesamt 947 begehrten Gold- und Silber-Medaillen. Auch bestimmten sie in 13 Kategorien jene sechs bestbewerteten Weine, die in die Finalrunde einzogen. Diese insgesamt 78 Finalweine wurden anfangs September 2020 von einer international besetzten Jury erneut bewertet.

«Weingut des Jahres 2020»: Direktor Emmanuel Carron (links) und Kellermeister Thierry Ciampi stehen hinter dem Erfolg der Cave St-Pierre. (Regis Colombo/diapo.ch)

Podestplätze und Spezialpreise
Die insgesamt 39 Podestplätze (siehe weiter unten) aus den 78 Nominationen am GPDVS gehen dieses Jahr in neun Kantone in allen Landesteilen. Der grösste Weinbaukanton der Schweiz, das Wallis, konnte sich stolze 23 Podestplätze sichern, die Waadt erreichte sechsmal das Podium. Winzer aus den Kantonen Neuenburg, Zürich und Baselland stiegen jeweils zweimal aufs prestigeträchtige Treppchen. Je eine Trophäe holten sich Winzer aus Genf, Graubünden, Luzern und Schaffhausen.

Am GPDVS haben die Juroren auch ihre «Lieblingsweine», die «coup de coeur», gekürt. Bei den Weissweinen war dies der Petite Arvine 2019 AOC Valais von Gilbert Devayes in Leytron/VS. Bei den roten schlossen sie den Syrah Diego Mathier 2017 AOC Valais von Diego und Nadia Mathier in Salgesch/VS in ihre Herzen.

Der Prix Bio ging an den Johannisberg de Chamoson 2018 AOC Valais der Sélection Comby in Chamoson/VS. Ebenfalls in Wallis ging der Prix Découverte Elisabeth Pasquier für den besten Newcomer im Wettbewerb. Dies für den Pinot Noir Barrique 2018 AOC Valais von Weine Vouillouz Vins in Varen.
In diesem von hoher Qualität geprägten Wettbewerb konnte sich der Cave St-Pierre in Chamoson/VS den prestigeträchtigen Titel «Weingut des Jahres 2020» sichern. Somit gingen alle Spezialpreise an Walliser Winzer.

Die Organisatoren fahren ab dem 9. November durch die Weinbaugebietes der Schweiz und werden den Gewinnern die Pokale persönlich überreichen.

Weitere Informationen und die Rangliste der 14. Ausgabe des Wettbewerbs gibt es auf der Webseite des Grand Prix du Vin Suisse.

Über den Grand Prix du Vin Suisse
Der Grand Prix du Vin Suisse (GPVS) hat die Qualitätsförderung und die Promotion des Schweizer Weins zum Ziel. So will der GPVS die Wertschätzung des Schweizer Weins verbessern und die Anstrengungen der Schweizer Weinwirtschaft zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen im nationalen und internationalen Weinmarkt unterstützen.

Alle Erzeuger von Schweizer Wein haben die Möglichkeit, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Die Weine werden in verschiedenen Kategorien im Rahmen einer offiziellen, professionellen und neutralen Degustation bewertet. Der Wettbewerb steht unter dem Patronat des Schweizerischen Önologen-Verbandes (USOE). Organisiert wird der Wettbewerb von der Vereinigung Vinea und dem Weinmagazin Vinum.

 


 

Die Nominierten

Chasselas

  1. Platz: Bouton d’Or 2019, AOC Lavaux, Union Vinicole Cully –  1096 Cully/VD
  2. Platz: Domaine de Sarraux-Dessous 2019, AOC La Côte, Bolle et Cie SA –  1110 Morges/VD
  3. Platz: Fendant les coteaux de Sierre 2019, AOC Valais, Cave des Champs –  3972 Miège/VS

Nominiert:

  • Les Fosses 2019, AOC Lavaux, Francey Vins –  1071 Chexbres/VD
  • Le Long bec Aigle 2019, AOC Chablais, Cave de Champ de Clos –  1071 Chexbres/VD
  • Château la Bâtie 1er Grand Cru Vinzel 2018, AOC La Côte, Cave de la Côte –  1131 Tolochenaz/VD


Riesling-Silvaner

  1. Platz: Riesling-Silvaner 2019, AOC Schaffhausen, Aagne Familie Gysel –  8215 Hallau/SH
  2. Platz: Riesling-Silvaner 2019, AOC Graubünden, Weinbau Jenny Luzi –  7307 Jenins/GR
  3. Platz: Strickhof Riesling-Sylvaner 2019, AOC Zürich, Strickhof Trotte –  8408 Winterthur/ZH

Nominiert:

  • Spiezer Einisch Anders 2019, AOC Thunersee, Spiezer Alpine Weinkultur –  3700 Spiez/BE
  • Goldgrüebli Müller-Thurgau 2019, AOC Thurgau, Haag Weine –  8536 Hüttwilen/TG
  • Riesling x Madeleine Royale Sélection 2019, AOC Zürichsee, Lüthi Weinbau –  8708 Männedorf/ZH


Andere sortenreine Weissweine

  1. Platz: Petite Arvine 2019, AOC Valais, Cave Gilbert Devayes –  1912 Leytron/VS
  2. Platz: Petite Arvine «Fernand Cina» 2019, AOC Valais, Fernand Cina SA –  3970 Salgesch/VS
  3. Platz: Humagne Blanc Grandmaître 2018, AOC Valais, Gregor Kuonen, Caveau de Salquenen –  3970 Salgesch/VS

Nominiert:

  • Viognier 2019, AOC Lavaux, Cave l’Abbatiale –  1530 Payerne/VD
  • Petite Arvine Soleil d’Or 2019, AOC Valais, Imesch Vins –  1920 Martigny/VS
  • Johannisberg de Chamoson 2018, AOC Valais, Sélection Comby –  1955 Chamoson/VS


Weisse Assemblagen

  1. Platz: Weinbau Mariazell «J» Muscat Sec 2019, AOC Luzern, Weinbau Mariazell – 6210 Sursee/LU
  2. Platz: Cuvée d’Or Blanche 2019, Vin de Pays Suisse, Siebe DupfKellerei AG – 4410 Liestal/BL
  3. Platz: Nuance 2018, AOC Valais, Daniel Magliocco & Fils – 1955 St Pierre de Clages/VS

Nominiert:

  • Cuvée 1858 Blanc 2017, AOC Valais, Bonvin1858, Les Domaines – 1950 Sion/VS
  • Cuvée blanche Mme Rosmarie Mathier 2018, AOC Valais, Adrian & Diego Mathier Nouveau Salquenen – 3970 Salgesch/VS
  • Stria Bianca 2019, DOC Ticino, Fratelli Corti SA – 6828 Balerna/TI


Rosé und Federweisse

  1. Platz: Dominelle – Œil de Perdrix 2019, AOC La Côte, Cave des Rossillonnes – 1184 Vinzel/VD
  2. Platz: La Vie en Rose 2019, AOC Zürichsee, Weinbau Wetli – 8708 Männedorf/ZH
  3. Platz: Rosé Roseline 2019, AOC Valais, Les Fils Maye SA – 1908 Riddes/VS

Nominiert:

  • Roussard Rosé de Gamay 2019, AOC La Côte, Cave de la Côte – 1131 Tolochenaz/VD
  • Sinfonia in bianco Barrique 2018, DOC Ticino, Chiericati SA Vini – 6501 Bellinzona/TI
  • Federweiss 2019, AOC Zürich, Weingut Pircher – 8193 Eglisau/ZH


Pinot Noir

  1. Platz: Les Landions 2018, AOC Neuchâtel, Domaine des Landions – 2013 Colombier/NE
  2. Platz: Pinot Noir Barrique 2018, AOC Valais, Weine Vouilloz Vins SA – 3953 Varen/VS 
  3. Platz: Hohle Gasse Pinot Noir Muttenz 2018, AOC Basel-Landschaft, Weingut Jauslin – 4132 Muttenz/BL

Nominiert:

  • Saint-Saphorin 2018, AOC Lavaux, Les Frères Dubois – 1096 Cully/VD
  • Spätlese Nure 2018, AOC Aargau, Baumgartner Weinbau – 5306 Tegerfelden/AG
  • Pinot Noir Réserve 2018, AOC Zürich, Bachmann Weinbau AG – 8712 Stäfa/ZH


Gamay

  1. Platz: Gamay 2019, AOC Valais, Cave du Paradou SA – 1973 Nax/VS
  2. Platz: Gamay Luins 2019, AOC La Côte, Domaine des Combes – 1268 Begnins/VD 
  3. Platz: Gamay – Promesse de Convivialité 2019, AOC Valais, Cave des Promesses Sarl – 1964 Conthey/VS

Nominiert:

  • Gamay 2018, AOC La Côte, Domaine des Sieurs – 1184 Luins/VD
  • Gamay Vieille Vigne Fully 2019, AOC Valais, Cave des Amis – 1926 Fully/VS
  • Gamay 2018, AOC Valais, Cave Dubuis et Rudaz – 1950 Sion/VS


Merlot

  1. Platz: Merlot Les Ormoz 2019, AOC Valais, Domaine Mathieu – 3966 Chalais/VS
  2. Platz: Merlot 2018, AOC Valais, Cave Saint Philippe – 3970 Salgesch/VS
  3. Platz: Merlot 2017, AOC Chablais, Les Celliers du Chablais SA – 1860 Aigle/VD

Nominiert:

  • Le Bernardin Collection Bernard Ravet 2017, AOC La Côte, Cave de la Côte – 1131 Tolochenaz/VD
  • Ma mère m’a dit 2018, AOC La Côte, Cave de la Rose d’Or – 1184 Luins/VD
  • Merlot Nadia Mathier 2017, AOC Valais, Adrian & Diego Mathier Nouveau Salquenen– 3970 Salgesch/VS


Gamaret, Garanoir oder Mara

  1. Platz: Gamaret 2018, AOC Lavaux, J. & M. Dizerens SA – 1095 Lutry/VD
  2. Platz: Gamaret 2019, AOC Valais, Germanus Kellerei – 3942 St. German/VS
  3. Platz: Gamaret Bernunes 2019, AOC Valais, Cave Chez Violaine – 3970 Salgesch/VS

Nominiert:

  • Domaine de Fischer, Bougy 2018, AOC La Côte, Domaine de Fischer – 1196 Gland/VD
  • Gamaret 2018, AOC Genève, Domaine des Curiades – 1233 Lully/GE
  • Le Gamaret 2018, AOC Vully, Vignobles de l’Etat de Fribourg – 1701 Fribourg/FR


Andere sortenreine Rotweine

  1. 1. Platz: Syrah Diego Mathier 2017, AOC Valais, Adrian & Diego Mathier Nouveau Salquenen– 3970 Salgesch/VS
  2. Platz: Velours d’Enfer, Syrah 2018, AOC Valais, Cave des Amis – 1926 Fully/VS
  3. Platz: Réserve des Administrateurs Syrah 2018, AOC Valais, Cave St-Pierre SA – 1955 Chamoson/VS

Nominiert:

  • Cornalin 2019, AOC Valais, Cave Defayes et Crettenand – 1912 Leytron/VS
  • Valais d’Or Cornalin 2019, AOC Valais, Maurice Gay SA – 1955 Chamoson/VS
  • Cornalin Les Empereurs 2019, AOC Valais, Cave La Romaine – 3978 Flanthey/VS


Rote Assemblagen

  1. Platz: Cuvée Rouge Mme Rosmarie Mathier 2018, AOC Valais, Adrian & Diego Mathier Nouveau Salquenen– 3970 Salgesch/VS 
  2. Platz: Virya 2018, AOC Valais, Cave la Colombe – 1976 Erde/VS
  3. Platz: Grand Rouge Domaine de Châteauneuf 2019, AOC Valais, Cave de l’Etat du Valais – 1912 Leytron/VS

Nominiert:

  • Or Noir L’Orpailleur 2018, AOC Valais, Frédéric Dumoulin SA – L’Orpailleur – 1958 Uvrier/VS
  • Hommage 2019, AOC Valais, Kellerei Leukersonne – 3952 Susten/VS
  • Noir de Noir 2018, AOC Valais, Caves du Paradis Olivier Roten SA – 3960 Sierre/VS


Weiss- und Rotweine mit Restzucker ab acht Gramm pro Liter

  1. Platz: Gemma Topas 2017, AOC Valais, Adrian & Diego Mathier Nouveau Salquenen – 3970 Salgesch/VS
  2. Platz: Grain Noble, Clos de Corbassières 2015, AOC Valais, Domaine Cornulus – 1965 Savièse/VS
  3. Platz: Mitis Amigne de Vétroz 2016, AOC Valais, Domaine Jean-René Germanier – 1963 Vétroz/VS

Nominiert:

  • Petite Arvine Flétrie 2018, AOC Valais, Domaine des Muses – 3960 Sierre/VS
  • Malvoisie Flétrie 2019, AOC Valais, Gregor Kuonen, Caveau de Salquenen – 3970 Salgesch/VS
  • Heida 2019, AOC Valais, Fernand Cina SA – 3970 Salgesch/VS 

Schaumweine

  1. Platz: Brut du Valais millésimé Blanc de blancs 2014, AOC Valais, Germanier – Cave du Tunnel – 1964 Conthey/VS
  2. Platz: Louis Edouard Mauler 2014 , AOC Neuchâtel, Mauler et Cie SA – 2112 Môtiers/NE
  3. Platz: Blanc Noir, AOC Genève, Domaine de la Rép. Canton de Genève – 1233 Bernex-Lully/GE

Nominiert:

  • Baccarat Brut Rosé, Vin de Pays Suisse, La Cave de Genève SA – 1242 Satigny/GE
  • Brut d’Altesse 2017, AOC Genève, Domaine de la Mermière – 1286 Soral/GE
  • Godié, IGT Svizzera Italiana, Tenuta Vitivinicola Trapletti SA – 6877 Coldrerio/TI

Zur├╝ck