2018-09-12

Schweizer Weintourismus-Preis – die zweite Ausgabe ist lanciert

International hat sich der Weintourismus in vielen Regionen zu einem erfolgreichen Wirtschaftszweig entwickelt. Auch hierzulande werden zahlreiche Aktivitäten angeboten. Diese sollen die Partnerschaft der Swiss Wine Promotion (SWP) mit Schweiz Tourismus (ST) vermehrt bekannt machen. Vaud Oenotourisme rief im Jahr 2017 den Schweizer Weintourismuspreis und das erste Schweizer Weintourismustreffen ins Leben. Im September wurden in Cully die Preisträger gekürt. Die Weintouristiker lauschten interessiert bekannten Rednern wie Dominique de Bumann, Nationalrat und Präsident des Schweizer Tourismusverbandes, sowie Persönlichkeiten von Swiss Wine Promotion, Schweiz Tourismus oder den Verantwortlichen von Weintourismusprojekten aus benachbarten Ländern. Insgesamt wurden 60 Kandidaturen aus der Schweiz eingereicht.

Schloss Chillon gewann den ersten Schweizer Oenotourismus-Preis. (Bilder zVg)

Ein Ziel von Vaud Oenotourisme, der SWP und ST ist es, die Schweiz auf nationaler und internationaler Ebene als Weintourismus-Ddestination zu positionieren, um damit die Arbeit, den Beruf und das Können der Winzer und Weinproduzenten aufzuwerten.

Die erste erfolgreiche Durchführung des Weintourismus-Preises im 2017 stiess auf ein enormes Interesse. Dieser Enthusiasmus für den Weintourismus spornte die Organisatoren an, eine weitere Auflage durchzuführen. Nun laden Vaud Oenotourisme und Partner am 12. September 2018 zum zweiten Weintourismus-Treffen mit Preisverleihung nach Féchy ein.

Dieser Preis zeichnet beispielhafte Projekte von Einzelnen oder Kollektiven zur Förderung des Weintourismus in der Schweiz aus. Er richtet sich an alle Akteure aus der Welt des Weins, des Gast- und Hotelgewerbes, der Regionalprodukte, der Kultur und des Tourismus im Allgemeinen.

Das Restaurant Moulin de Cugy siegte in der Kategorie Gastronomie.

Schweizer Weintourismuspreis in fünf Kategorien
Neu werden dieses Jahr die Kandidatendossiers in fünf Kategorien aufgeteilt, damit die Teilnehmer ihr Projekt besser positionieren können.

  • Tourismus: kommerzielles Angebot, Touristenort, kombiniertes Angebot, ständiges Angebot
  • Event: Veranstaltung, Jahresanlass, Salon, Themenweekend
  • Kommunikation: Website, Spezialprojekt, Werbeaktion, Promotionskampagne
  • Restauration/Hotellerie: Kombi-Angebot, Wein/Menü-Abstimmung, Regionalmenüs, Themenabend
  • Handwerk: selbständiger Weinbauer, Regionalprodukte, Verkostung

In jeder Kategorie wird ein Jahrespreis vergeben und am Schluss wird der grosse Gewinner des Schweizer Weintourismus-Preises bekannt gegeben. Wer wird Nachfolger von Schloss Chillon, dem Gewinner der Erstausgabe 2017?

Das Winzerdorf Weinfelden wurde für den Weinweg ausgezeichnet.

Ein unverzichtbares weintouristisches Ereignis ersten Ranges
Diese Tagung mit Preisverleihung bietet allen Kantonen die Gelegenheit, ihre weintouristischen Erfahrungen zu präsentieren, um ihre Angebote zu fördern und zu entwickeln. Eine verstärkte interkantonale Zusammenarbeit, die Aufwertung des Weintourismus im nationalen Markt, sowie der Zusammenschluss und die bessere Koordination der Aktionen aller an diesem Konzept beteiligten Akteure bilden die Zielsetzung der neuen Auflage.

Die Weinbauregion Lavaux – Unesco Weltkulturerbe wurde mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet.


Zurück

An alle Akteure des Schweizer Weintourismus: die Anmeldefrist 2018 läuft

Alle Weintourismus-Anbieter sind eingeladen, am Treffen teilzunehmen und ihr Projekt bekannt zu machen. Die Anmeldefrist zum Wettbewerb läuft bis 31. Juli um Mitternacht.

Die Gewinner werden am Schweizer Weintourismus-Treffen vom 12. September in Féchy bekannt gegeben und belohnt. Diese Tagung mit dem Hauptthema Hotellerie und Restauration bietet die Gelegenheit zu reichem Austausch unter Fachleuten sowie interessante Vorträge namhafter Exponenten, die ihre Teilnahme bereits zugesichert haben. Das definitive Programm wird derzeit fertig gestellt. Für die Organisation des Treffens und des Schweizer Weintourismus-Preises ist die FMP Solution in Villars-Bozon zuständig.

Informationen und Anmeldung unter:

www.swissoeno.ch

Kontakt und Auskünfte:

Yann Stucki, Projektleiter Vaud Oenotourisme
Tel: 079 413 42 91
y.stucki@vaud-oenotourisme.ch

Mit einem Klick auf das Bild können Sie den Flyer herunterladen.

Mit einem Klick auf das Bild können Sie das Anmeldeformular herunterladen.