0000-00-00

Weinbaumuseum am Zürichsee

Das Weinbaumuseum am Zürichsee wurde 1978 am Fusse der Halbinsel Au eröffnet und erlaubt einen spannenden Einblick in den Weinbau der Region von den Anfängen bis zur Gegenwart. Der Besuch im Weinbaumuseum nimmt Sie mit auf eine önologische Zeitreise und ist ein Eintauchen in eine vergangene, für viele zum Teil unbekannt gewordene Welt von früher.

Die umgebaute Scheune liegt idyllisch am Rand des Rebberges der ZHAW Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften gleich neben der umfangreichen Rebsortensammlung. Hinter dem Museum befindet sich der historische Rebberg, der traditionell bewirtschaftet wird und mit vielen früher gebräuchlichen Rebsorten angepflanzt ist.

Das Museum beherbergt eine kostbare Sammlung verschiedenster Gegenstände des Weinbaus. Im Zentrum steht das Prunkstück, die 13m lange und 250-jährige Baumpresse.

Das Museum wird geführt von der Gesellschaft für das Weinbaumuseum am Zürichsee. Der Verein wurde 1968 gegründet und hat zum Ziel, die Geschichte des Weinbaus zu dokumentieren und die Erinnerung daran wach zu halten. Im neuen Leitbild wird ferner der Bezug zur Gegenwart betont. Das Museum soll Begegnungsort sein für am Wein interessierte Personen und auch moderne Aspekte des Weinbaus aufgreifen.

Abwechselnde Sonder-Ausstellungen und Anlässe, wie Degustationen mit Winzern vom Zürichsee, machen einen Besuch des Museums immer wieder lohnenswert. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch mit den engagierten Führern, die mit profundem Fachwissen und unterhaltenden Anekdoten das Museum und die Geschichte des Weinbaus zum Leben erwecken.

Die Zielgruppe des Museums sind alle am Thema Wein interessierte Personen oder Gruppen für Vereins- und Firmenausflüge, Geburtstagsfeiern oder Schulklassen (ab Oberstufe), usw.

Hier geht es zu den aktuellen Veranstaltungen, Anlässen und der Sonderschau.


Back

Weinbaumuseum am Zürichsee

Frau Katrin Feigel
Vordere Au 1 / Postfach
8804 Au

 

 


 

 

Telefon: 044 781 35 65 (mit Beantworter)
Fax: 044 781 43 73
www.weinbaumuseum.ch