LEGENDE

Nachrichten Agenda Produzenten Wein Regionen

Cabernet Dorio

Herkunft

Cabernet Dorio ist eine deutsche Neuzüchtung. Sie ist eine Kreuzung aus den Rebsorten Dornfelder x Cabernet Sauvignon. Aus der gleichen Kreuzung entstammt auch die Rebsorte Cabernet Dorsa.
Cabernet Dorio ist 1971 von der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau in Weinberg vorgestellt worden. Die ersten 117 Sämlinge wurden im Herbst 1972 als Versuchsanbau gepflanzt. Die ersten Trauben wurden 1976 gelesen. In der Praxis werden seit 1987 die ersten Anbauversuche gemacht. Beim Bundessortenamt wurde 1998 der Sortenschutz für die Rebsorte Carbernet Dorio gestellt. Offiziell wurde die Zulassung und der Sortenschutz Ende 2003 vom Bundessortenamt erteilt.
Cabernet Dorio ist eine Varietät der Edlen Weinrebe (Vitis vinifera). Diese besitzen zwittrige Blüten und sind somit selbstfruchtend. Beim Weinbau wird der ökonomische Nachteil vermieden, keinen Ertrag liefernde, männliche Pflanzen anbauen zu müssen.


Verbreitung

Im Jahr 2006 gab es in Deutschland eine bestockte Fläche von 30 Hektar. Kleine Bestände sind auch in der Schweiz bekannt (0.26 Hektar im Jahr 2009).


Eigenschaften

Triebspitze grünlich, schwache bis mittlere Wollbehaarung; Blätter mittel bis gross, 3-(5)-lappig, gering blasige Oberfläche, konkave bis gradlinige Zahnung, etwas überlappende Stielbucht; Traube mittel bis gross, mittel bis dichtbeerig; Beere mittelgross, oval, blauschwarz, sehr geringe Fruchtfleischfärbung, fruchtiger Geschmack.
 Cabernet Dorio stellt hohe Ansprüche and Lage und Klima. Sie ist nur in sehr guten Rieslinglagen anzutreffen. Die Rebsorte Carbernet Dorio hat einen aufrechten, starken Wuchs, geringe mittlere Geiztriebbildung und ist sehr gut winterhart. Der Austrieb und die Reife der Trauben liegen sehr spät im Jahr. Die Blühfestigkeit der Rebe ist sehr hoch. Die Traubenstruktur ähnelt deutlich den Carbernet Sauvignon. Im Aussehen ähneln die Trauben der Dornfelder Rebe, aber die Trauben und Beeren sind deutlich kleiner und dichter. Die Blaufärbung der Trauben beginnt erst ziemlich spät. Die Krankheitsanfälligkeit ist nicht mehr als bei anderen Rebsorten. Züchter gaben an, dass die Traube von Carbenet Dorio einen höheren Zuckergehalt erreicht als die des Carbernet Dorsa oder von der Rebe Acolon. Der Ertrag würde zwischen beiden Sorten liegen. Der geringe Ertrag und die späte Traubenreife sind etwas problematisch für den Weinanbau.


Weintyp

Die spätreifende Kreuzung erinnert in Aroma und Geschmack an Cabernet-Sauvignon-Trauben.  Die Weine sind lange lagerfähig und eignen sich ideal als Cuvée-Partner sowie für den Barrique-Ausbau. Reife Weine aus Cabernet Dorio präsentieren sich eigenständig und farbintensiv mit kräftigem Geschmack. Wie Cabernte Sauvignon duften sie nach schwarzen Johannisbeeren und Zedernholz. Carbernet Dorio hat nicht nur ein sehr hohes zuckerfreies Extrakt, sonder auch ein sehr hohes Mostgewicht und damit potentiellen Alkohol. In der Jugend verfügen die Weine über lebhafte Tannine und sind somit gut lagerfähig.


Synonyme

Zuchtnummer  We 71-817-89


Auswahl von Produzenten, die
Cabernet Dorio anbauen: