LEGENDE

Nachrichten Agenda Produzenten Wein Regionen

Ferradou

Herkunft

Ferradou ist eine neue interspezifische Kreuzung der Sorten Fer Servadou N x Merlot N. Realisiert wurde sie 1969 auf der Domaine de la Grande Ferrande, einem Betrieb der INRA in Bordeaux. Seit 2010 ist die Sorte als Ferradour offiziell im Sortenregister Frankreichs eingetragen.


Verbreitung

Bordeaux und Südwesten von Frankreich. Tessin.


Eigenschaften

Es handelt sich um eine robuste Sorte, die aufgrund der Kompaktheit ihrer Trauben nicht sehr empfindlich auf kryptogamische Erkrankungen reagiert, ausser auf Graufäule in einem empfindlichen Jahr. Andererseits ist sie anfällig für Holzerkrankungen: Eutypiose, Schwarzflecken und Esca. Im Jahr 2003 hat die Sorte im experimentellen Anbau eine sehr gute Widerstandskraft gegen Wasserstress gezeigt.

Durch die aufrechte Form ist sie leicht zu erziehen. Die Produktion ist regelmässiger als die von Fer Servadou N, aber weniger als die von Merlot N.

Treibt später aus als Merlot N. Blüht zeitgleich wie Merlot N, reift jedoch rund eine Woche später.

Die mittelgrossen Trauben sind konisch und eher kurz.


Weintyp

Die Vinifikation der Trauben bringt feine und ausgewogene Weine hervor: Rundheit, Weichheit und Frische. Die Aromen sind fruchtig und nicht sehr würzig. Am Gaumen sind die Tannine qualitativ und der Abgang ist lang.


Auswahl von Produzenten, die
Ferradou anbauen: