2016 Champ-Fleury | Zwischen Arve und Rhone // Genf
15.03.2020
Rotwein
Barrriques
Assemblage, Rebsorten: Cabernet Sauvignon (30%), Cabernet Franc (30%), Merlot (40%)
Champ-Fleury 2016
Auge: Tiefes, leuchtendes Purpur. Enge Bögen. Naturkork.
Nase: Cassis, schwarze Johannisbeere, Holunder, Brombeere, grüner Paprika, Kakao, Gummi, Lakritze
Gaumen: Auf den seidenfeinen Auftakt erfolgt eine regelrechte Explosion am Gaumen. Kräftige, frische Säure trägt die weichen filigranen Tannine. Viel schwarze Frucht auch am Gaumen. Gewinnt im Glas an Profil.
Degustationsnotizen

Ausgeprägtes Spätsommerbouquet, das an das Einkochen von Konfitüre aus schwarzen Beeren erinnert. Ein wunderbarer Duft. Dazu kommen gebratene Paprika, etwas wildes Efeu, Kakao, wenig Gummi und würzige Lakritze. Kaltstandzeit der Maische vor der Gärung. Die zwölf Monate in Barriques geben dem Wein kaum Rösnoten, dafür eine dritte Dimension.

Technische Daten: AOC Genève, 13,5% Vol., «Cet assemblage typiquement bordelais profite d’un terroir adéquat. Les meilleures parcelles et le choix des raisins est primordial à la réussite de cet assemblage. Exposition sud et sud-est. Vigne basse en Guyot. Terre argilo-limoneuse, moraine, sol enherbé, pente légère.» Preis ab Weingut: CHF 18.00 ein best buy!
Gabriel Tinguely
< < < zurĂĽck

So bewerten Weinfreunde: