2015-04-10

70 Jahre Rimuss- und Weinkellerei Rahm AG

Vor 70 Jahren legt der Hallauer Weinbaupionier Jakob Rahm mit der eigenen Wein- und Traubensaftkelterei den Grundstein der heutigen Rimuss- und Weinkellerei Rahm AG und prägt ihre Leitwerte Tradition – Innovation – Leidenschaft. Ein Jubiläumswein sowie eine Jubiläumsausstellung, die diese Werte widerspiegeln, ehren das Schaffen des inspirierenden Gründers und seiner Nachfolger, die diese Grundsätze auch während den folgenden sieben Dekaden lebten.

Frühe Jahre in den Reben (Bild: zVg)


Während seinen Lehr- und Wanderjahren in der Westschweiz, Frankreich und Algerien eignet sich Jakob viele neue Erkenntnisse über den Weinbau an, welche er nach seiner Rückkehr nach Hallau 1928 voller Begeisterung umzusetzen beginnt. Als Pionier legt er Rebberge nach neuen Methoden an, führt Drahtanlagen ein und pflanzt veredelte, reblausresistente Reben – Neuerungen, welche die Arbeit im Rebberg stark verringern und den Traubenertrag sichern. 1945, in einem schwierigen Umfeld, stellt er erstmals selber im Kleinverfahren 3'000 Liter alkoholfreien Traubensaft her und findet so neue Verwendung für das unter Absatzschwierigkeiten leidende Hallauer Traubengut.

Innovation als Unternehmenskennzeichen
Die Leidenschaft für Innovation beschränkt sich nicht nur auf den Gründer, sie kennzeichnet auch das Handeln der nachfolgenden Generationen: 1954 erobert Rimuss die Schweizer Herzen im Sturm und gilt heute als Gattungsbegriff für ein alkoholfreies Festgetränk. Zudem wird das prickelnde Festgetränk als eines der ersten Schweizer Produkte überhaupt mit TV-Spots beworben. 1958 produziert
das Familienunternehmen als erste einen «im Sauserstadium pasteurisierten Traubensaft» und vereinfacht damit das Leben vieler Gastronomen. 1959 – ein Novum zu dieser Zeit – wird zur Absatzsteigerung des einheimischen Hallauers mit «Graf von Spiegelberg» eine eigene Weinmarke geschaffen. Der Erfolg der Marke erlaubt es dem Unternehmen, die Trauben von vielen weiteren Winzern abzunehmen. In den 70-er Jahren, als in der Bündner Herrschaft und im Zürcher Weinland Rebleute um ihren Traubenabsatz fürchten, werden grosse Traubenmengen übernommen und daraus beliebte Weine gekeltert. 1990 trifft der Wein-Drink «Frizz» den Nerv der Zeit und erlebt
eine explosionsartige Nachfrage. 2012 schliesslich bereichert Rimuss Secco die Schweizer Apéro-Kultur mit einer stilvollen alkoholfreien Alternative zu Prosecco und Champagner. Heute stellt ein firmeneigenes Innovationsteam sicher, dass dieser zentrale Unternehmenswert weiterhin die notwendige Beachtung erhält. Ein fachlich breit aufgestelltes Mitarbeiterteam schafft die Voraussetzungen, dass die Erfolgsgeschichte der Weinkellerei Rahm noch einige Dekaden weiter geschrieben wird.

Abfüllanlage aus den frühen Jahren. (Bild: zVg)

Aller Innovationsfreudigkeit zum Trotz vergass das Unternehmen jedoch nie, wo seine Wurzeln liegen und aus welchem Holz es geschnitzt ist: Die Liebe und der Einsatz für Reben und Region ziehen sich wie ein roter Faden durch die ereignisreiche Firmengeschichte.

Jubiläumswein «Jakob SIEBZIG» und Fotoausstellung
Diese Verbundenheit mit Rebbau und Klettgau zeigt auch der speziell für den runden Geburtstag gekelterte Jubiläumswein auf. Ein altes Hallauer Rebholz aus den Anfangsjahren ziert jede Jubiläumsflasche und symbolisiert einerseits die Liebe zur Rebe und zum Hallauer Terroir, andererseits aber auch die Bodenständigkeit des Unternehmens. Zu Ehren des Jubiläums und seiner Gründerfigur nennt sich der edle Tropfen «Jakob SIEBZIG». Er präsentiert sich, wie die Persönlichkeit, der diese Hommage gilt, schlicht in der Aufmachung, ist jedoch raffiniert und neuartig im Geschmack. Oder um die Leitwerte des Unternehmens zu zitieren: Er verbindet Tradition – einen Anteil
Blauburgunder – mit neuen, vielversprechenden Sorten wie zum Beispiel Gamaret und zeigt die Leidenschaft des Unternehmens auf, Terroirweine von höchster Qualität und regionaler Sortentypizität zu vinifizieren. Dasselbe Ziel – die Unternehmenswerte erlebbar zu machen – verfolgt auch die öffentlich zugängliche Jubiläumsausstellung am Firmensitz: Ausdrucksstarke historische Fotografien nehmen den Betrachter mit hinein in 70 Jahre bewegte Firmen- und Rebbaugeschichte im Schaffhauser Klettgau und füllen die abstrakten Wertebegriffe mit Leben.

Alle Hände helfen mit und dann stollen alle mit Rimuss an … (Bild: zVg)


Rimuss- und Weinkellerei Rahm AG, Hallau

70 Jahre Tradition, Innovation und Leidenschaft
Die Rimuss- und Weinkellerei Rahm AG gehört zu den führenden Produzenten von Traubensaft und Weinspezialitäten in der Deutschschweiz. Ihre Aufgabe sieht die Kellerei darin, Konsumenten in jeder Lebensphase Freude zu bereiten und Generationen zu verbinden. Das traditionsreiche Familienunternehmen im schaffhauserischen Hallau beschäftigt 45 Mitarbeitende und stellt jährlich
rund 6 Millionen Flaschen Wein und Traubensaftgetränke her. Marken wie RIMUSS (perlender Edeltraubensaft), die Weinlinie Graf von Spiegelberg (preis-/genussstarke Pinot Noirs aus der Ostschweiz) oder FRIZZ (Schaumwein mit Fruchtsaft/-aromen) geniessen unter den mehr als 50 hochwertigen Traubenerzeugnissen nationale Bekanntheit. Erstklassige Auszeichnungen an zahlreichen in- und ausländischen Weinprämierungen bestätigen die Weinkompetenz des innovativen Unternehmens, zu dessen jahrzehntelanger Tradition es gehört, mit einem grossen Teil des Erfolgs gemeinnützige Projekte zu unterstützen.


Zur├╝ck