2019-10-03

IVV Art Challenge 2 ÔÇô Walliser Wein und Kunst

Worum geht es bei der IVV Art Challenge? Es geht um einen Wettbewerb zum Thema Weinetiketten auf Instagram mit dem Ziel, die untrennbare Verbindung zwischen Wein und Kunst ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken.

Bei der zweiten Auflage dieser Veranstaltung hat die Jury unter dem Vorsitz des DJ-Duos Apexape aus über 150 eingelangten Vorschlägen 8 Kreationen ausgewählt. Die Preisträger unter den Künstlern durften nach London fliegen und hatten die Möglichkeit, ihre Werke in einem trendigen Ambiente im Stadtteil Shoreditch auszustellen.

Mit einem Klick auf das Bild sehen Sie ein Video mit Eindrücken des Aufenthalts der Künstler in London.

Die Originalentwürfe zieren seither acht Weinflaschen: Fendant, Johannisberg, Heida, Petite Arvine, Dôle, Humagne Rouge, Syrah, Cornalin. Sie werden in Form einer limitierten Weinbox zum Preis von 300 Fanken erhältlich sein.

Von London nach Martigny – Präsentation der Weinbox der IVV Art Challenge 2

Am Donnerstag, 3. Oktober wurde die zweite Auflage der IVV Art Challenge feierlich abgeschlossen. Der im Frühjahr 2018 ausgeschriebene Kunstwettbewerb richtete sich an alle Kreativen der Schweiz mit der Aufgabe, eine Weinetikette für eine der acht bekanntesten Walliser Rebsorten zu entwerfen. Den besten Entwürfen winkte das Glück, in der britischen Hauptstadt London ausgestellt zu werden und dann auf einer der Flaschen der Weinbox «Étoiles du Valais» zu erscheinen.

Kistchen mit acht Flaschen der Étoiles du Valais 2018 mit den Siegeretiketten. (Bilder zVg)

An diesem Abend im Rahmen der Foire du Valais wurde die exklusive Box der zweiten IVV Art Challenge 2 vorgestellt, die in einer limitierten Auflage von 150 Stück zu haben ist. Sie enthält acht Flaschen der Étoiles du Valais 2018, welche mit den Siegeretiketten des Wettbewerbs für die Rebsorten Fendant, Johannisberg, Petite Arvine, Heida, Dôle, Humagne Rouge, Cornalin und Syrah versehen sind. Der Abschluss des vom Branchenverband der Walliser Weine ausgeschriebenen Wettbewerbs war gleichzeitig der Startschuss für die acht Gewinneretiketten, sich der Welt zu präsentieren.

Originelle Kunstwerke
Die Wettbewerbsteilnehmer schufen die Etiketten mit einem doppelten Ziel. Als Kunstwerke sollten sie sowohl für eine Weinflasche als auch für eine klassische Ausstellung für ein fast ausschliesslich britisches Publikum geeignet sein. Die Etiketten mussten daher zwei Anforderungen erfüllen: Den Geist der Rebsorte widerspiegeln (entsprechend den als Vorlage dienenden Beschreibungen, z. B. «Fröhlich und elegant» für den Fendant) und gleichzeitig eine starke ästhetische und künstlerische Wirkung haben.

Über die Erfüllung dieser beiden Kriterien befand eine Jury, die mit Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Bereichen – Medien, Gastronomie und vor allem Kunst und Wein – besetzt war. Das Londoner Publikum war durch das britische DJ-Duo Apexape vertreten, das Botschafter des aktuellen Wettbewerbs ist. Sie halfen, originelle Kreationen auszuwählen, die den Erwartungen ihrer ersten Betrachter entsprachen.

Glückliche Preisträger
Die zweite Auflage der IVV Art Challenge versammelte Künstler mit sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten und Hintergründen. Fotografie, Illustration, Bonmot oder Minimalismus, Studenten (von einer der drei Partnerhochschulen des Wettbewerbs Edhéa, EPAC und EIKON), gestandene Künstler oder passionierte Amateure, Deutschschweizer oder Westschweizer: Die vielfältige Auswahl hat massgeblich zum Erfolg und zur Stimmigkeit dieses schönen, gemeinsamen Vorhabens beigetragen.

Um die Kunstschaffenden näher kennenzulernen, liegt der Box ein Heft mit der Beschreibung der einzelnen Schaffensprozesse bei.

Die Siegeretiketten der IVV Art Challenge 2 können auch unter folgendem Link eingesehen werden: www.ivvartchallenge.ch.


Zur├╝ck