Pinot Blanc

Origin

Pinot Blanc ist durch Mutation aus der Pinot Gris-Rebe entstanden. Pinot Gris ihrerseits ist aus der Pinot Noir (Blauburgunder) mutiert. Die weisse und die blaue Rebsorte sind genetisch identisch und zählen zur grossen Familie der Burgunder. Bekannt ist die Pinot Blanc seit dem 14. Jahrhundert. Ab dem 17. Jahrhundert fand sie Eingang in die Weinberge des Burgunds. Von dort aus erfolgte eine Verbreitung in andere europäische Weingebiete. Die Pinot Blanc-Rebe wird in ihrer Urheimat, dem Burgund, praktisch nicht mehr angebaut.
Lange Zeit wurde nicht zwischen Pinot Blanc, Chardonnay und Auxerrois differenziert, da alle drei Sorten nur durch geschulte Ampelographen und molekularbiologische Verfahren unterschieden werden können.


Dissemination

Pinot Blanc wird in fast allen Gebieten der Schweiz angebaut. Die Qualitätsrebsorte gewinnt an Bedeutung. In Deutschland verdrängt sie zunehmend die Sylvaner-Rebe. Fuss gefasst hat sie im Elsass, in Oberitalien (vor allem im Südtirol) und in Österreich. In südlicheren Anbaugebieten fehlt der Sorte oft die Säure und wird daher oft von der Chardonnay-Rebe verdrängt.


Characteristics

Pinot Blanc stellt hohe Ansprüche an die Lage.
In der Ampelographie wird der Habitus folgendermaßen beschrieben:
 Die Triebspitze ist offen. Sie ist stark weißlich hellgrün behaart. Die Jungblätter sind anfangs spinnwebig behaart um danach fast unbehaart zu sein.
 Die mittelgroßen dunkelgrünen Blätter sind rundlich, meist ganz oder schwach dreilappig, selten jedoch schwach angedeutet fünflappig. Die Stielbucht ist V-förmig offen. Das Blatt ist stumpf gezähnt. Die Zähne sind im Vergleich der Rebsorten mittelgroß. Die Blattoberfläche (auch Spreite genannt) ist blasig derb.
 Die walzenförmige Traube ist selten geschultert, mittelgroß und dichtbeerig. Die rundlichen bis ovalen Beeren sind mittelgroß und von grüngelblicher Farbe. Die Schale der Beere ist dünnhäutig bis mittelstark.
Der Weißburgunder treibt mittelfrüh aus und ist somit empfindlich gegen eventuelle späte Frühjahrsfröste. Ihn zeichnet jedoch bei guter Holzreife eine gute Winterfrosthärte aus.
Es handelt sich um eine weinbaulich eher schwierige Rebsorte. Die dünnhäutigen Früchte verlangen eine sehr feinfühlige Bearbeitung, da durch Verletzungen der Schale ihr Saft zu früh freigesetzt wird. Außerdem reagieren sie stark auf Klimaschwankungen (Hitze/Kälte). In kühlen Weinbaugegenden sollten nur Winzer, die über gute südseitige Hanglagen mit fruchtbaren, warmen und genügend kalkhaltigen Böden verfügen, an die Anpflanzung dieser Sorte denken. Sie ist anfällig gegen den Echten Mehltau und den Falschen Mehltau. Sie neigt zudem zu Chlorose, Rohfäule und Virusbefall.


Wine style

In günstigen Lagen liefert Pinot Blanc einen robusten, fruchtigen Wein mit guter Säure. Der Wein hat nicht das kräftige Bukett eines Pinot Gris und schmeckt auch neutraler als ein Auxerrois. Es ergeben sich feinere, vornehmere Weine als beim Pinot Gris, jedoch mit etwas mehr Säure. Wertvoll wird Pinot Blanc erst ab 85 Grad Öchsle, weil er dann die nötige Fülle hat.


Synonyms

Arnaison blanc, Auvernat blanc, Borogna bianco, Morrilon blanc, Pinot Bianco, Pinot Blanc, Pinot Blanc vrai, Pinot Branco, Weisser Burgunder, Weissburgunder, Weisser Klevner, Weisser Ruländer


Mutation

 

Clone

 


choice of producers, who grow
Pinot Blanc :


Capitaine, Domaine La
Reynald Parmelin



Cave de Marterey
Yves Martin



Cave Corbassière
Jean-Luc Cheseaux-Sierro



Dominique Passaquay - Vigneron Encaveur
Dominique Passaquay



Winzerei zur Metzg
Patrick Thalmann



Domaine de la Vigne Blanche
Sarah Meylan



Caves du Château de Praz
Marylène Bovard-Chervet



Aagne vom Schopf
Stefan Gysel Saxer



Weingut Diederik
Diederik «Didi» Michel



Domaine des Charmes
Bernard Conne



Cave Les Deux Cimes
Jamie S. McCulloch



Domaine Wannaz
Gilles Wannaz



Vin d’Oeuvre
Isabella Kellenberger



La Petite Cave SĂ rl
Jean Carrupt



GVS Schachenmann AG
Pablo Nett



Weinkellerei Rahm
Peter Rahm



La Cave de Genève SA
JĂ©rĂ´me Leupin



Cave Beltrami & Fils SA
Attilio Beltrami



Les Frères Dutruy
Julien Dutruy



Pierre-Alain Meylan


Cave du Courset
Richard Bonvin



Cave de la CĂ´te
Maurice Gay



Le Petit Château
Fabrice Simonet



Schloss Reichenau
Gian-Batista von Tscharner



Agriloro SA
Meinrad Perler



Le Clos de CĂ©ligny
Rudolf Moser



Mermetus, Domaine
Vincent Chollet



Domaine des Remans
Jean-David Rossier



Provins Valais
Raphaël Garcia



Domaine des Dix Vins
Raphaël Piuz



Domaine des Molards
Michel Desbaillet



Cave La Colombe
Grégoire Dessimoz



Domaine du Paradis
Roger Burgdorfer



Louis Comby et Fils
Gratien Comby



Weingut Burkhart
Michael Burkhart



Joëlle & Famille Rossier
Joëlle Rossier



Domaine de Ravoire
Amédée Mathier



Gialdi Vini SA
Feliciano Gialdi



Weingut Heidegg
Peter Schuler



Adrian & Diego Mathier, Nouveau Salquenen AG
Diego Mathier



Weingut Gasser
Bruno Gasser



Cave des Viticulteurs de Bonvillars
Sylvie Mayland



Weingut Davaz
Andrea Davaz



Familie Roth Weinbau
André Roth